Klaus Kilmer-Kirsch

wohnt in Niederkaufungen (Nähe Kassel),
geboren 1959 in Dortmund
beschäftigt sich mit der GFK seit 2001
zert. Trainer CNVC seit 2004

Mehr Informationen über mich

So bereichert die GFK mein Leben

Die GFK hat mir Möglichkeiten für einen Umgang mit Konflikten aufgezeigt, wie ich sie vorher nicht kannte.
Im Laufe der Jahre wurde es für mich immer ’selbstverständlicher‘, meinen Fokus bewusst auf meine Bedürfnisse zu richten und gleichermaßen meine Mitmenschen mit im Blick zu behalten.
Ich schätze die Qualität der Beziehungen die entsteht, wenn Menschen sich ihrer Bedürfnisse bewusst sind, dadurch ihr Handeln besser verstehen und sich (möglicherweise neu) ausrichten können.

Diese GFK-Erfahrungen bringe ich mit

In 2001 hat meine Partnerin Monika die GFK in mein/unser Leben gebracht und ich war von Anfang an nicht nur interessiert, sondern glaubte auch sehr bald, ‚alles verstanden‘ zu haben.
Erst allmählich habe ich dann  entdeckt (und tue es heute noch), was wirklich hinter dem Ansatz von Marshall Rosenberg steckt, welche Möglichkeiten sich eröffnen.
Im Laufe der Jahre habe ich unter anderem auch erfahren, dass eine liebevolle, einfühlsame Verbindung oft gerade mit den Menschen am schwierigsten ist, mit denen es mir gleichzeitig am wichtigsten ist: …mit meiner Partnerin, meinen Eltern, meinen Kindern…
Hier habe ich viel gelernt und bin sicherlich noch nicht fertig damit.
Aktuell macht es mir Freude, zusammen mit Monika, Angebote speziell für Paare zu entwickeln und anzubieten.

Meine Motivation, bei diesem Projekt zur Schenkökonomie mitzumachen

Meine Antwort auf diese Frage könnte der Film ‚Home‘ sein. Hier verdeutlicht Yann Arthus-Bertrand eindrucksvoll die Konsequenzen aus einer ‚falsch verstandenen‘ Idee von Eigentum.
Ich sehe dieses Experiment hier als einen weiteren Beitrag dazu, dass auch diejenigen Menschen Seminare/Veranstaltungen besuchen können, die das bisher aus Mangel an Geld nicht konnten.
Ich möchte mein Vertrauen in die Möglichkeiten stärken, die die Schenkökonomie bereithält und nicht zuletzt dazu beitragen, dass sie immer mehr praktiziert wird.

Phone: 0049 163 627 10 95